Saisonprogramm

Konzerte Datum Ort
Antrittskonzert Eckart Manke 16./17. September 2017 Bischofszell/St. Gallen
Weihnachtskonzert mit Kinderkonzert 22./23. Dezember 2017 Herisau/St. Gallen
Passionskonzert 29./30. März 2018 Gossau/Teufen
23. Singwochenende St.Gallen 26. /27. Mai 2018 St. Gallen
Gesprächskonzert 16./17. Juni 2018 St. Gallen/Bütschwil

Grusswort von Eckart Manke

Ich freue mich, mein erstes Programm mit dem Collegium Musicum Ostschweiz (CMO) vorzustellen. Wir werden Bewährtes beibehalten, aber auch neue Akzente setzen.

So wird das CMO einen Haydn-Zyklus präsentieren, der im September mit den „Jahreszeiten“ beginnt. Dieses Werk ist nicht religiös geprägt, vielmehr werden Szenen aus den Jahreszeiten musikalisch dargestellt: eine Jagd mit Waldhornklängen, ein Weinfest mit tanzenden Bauern, ein wütender Sturm, ein Chorgebet für eine reiche Ernte, der sanfte Einbruch der Nacht, ein strahlender Sonnenaufgang.

Ein Anliegen ist es mir, junge Menschen an grosse Werke heranzuführen. Üblicherweise begegnet uns in Kinder- Jugendkonzerten symphonische Literatur. Das CMO möchte kleine Hörer für grosse Musik begeistern, indem es ihnen Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium in einer speziellen Fassung näherbringt.

Unbekannteres ist im Passionskonzert zu hören. Poulencs Orgelkonzert und Faures Requiem werden Texte aus dem Neuen Testament und Texte von Theologen gegenübergestellt. „Je mehr ich weiss, umso mehr höre ich.“ So sagte mir eine Zuhörerin nach einem Gesprächskonzert. Das neue Format „Gesprächskonzert“ führen wir im Haydn-Zyklus im Juni ein; aufgeführt werden die Harmoniemesse und die berühmte Paukenschlag-Symphonie.

Auf den Wolfsberg (Ermatingen) geht es im Juli: Das CMO freut sich über die Einladung der UBS, um neue und neueste Musik zu spielen.

Werfen wir noch einen Blick in die zweite Hälfte 2018: Die Schauspielmusik von Mendelssohns „Sommernachtstraum“ samt der Texte von Shakespeare unter freiem Himmel erleben – ja, das CMO wird neue Akzente setzen. Im Allerheiligenkonzert erklingt dann das Requiem des italienischen Komponisten Luigi Cherubini mit nur Männerstimmen, und auf das Terrain des 20. Jahrhunderts begibt sich das CMO mit dem Weihnachtskonzert mit Werken des Russen Igor Stravinsky und des Italieners Ottorino Respighi.

Das CMO hat sich viel vorgenommen, möchte ein facettenreiches Konzertprogramm aus Bewährtem und Neuem präsentieren. Wir freuen uns auf viele Begegnungen!